• 03_Einzelhaus_drei_Wohnungen_kleines_Mehrfamilienhaus_Solar_Photovoltaik_Kombination_Regenerative_Energien
  • 04_Einzelhaus_drei_Wohnungen_kleines_Mehrfamilienhaus_Solar_Photovoltaik_Kombination_Regenerative_Energien
  • 05_Einzelhaus_drei_Wohnungen_kleines_Mehrfamilienhaus_Solar_Photovoltaik_Kombination_Regenerative_Energien
  • 06_Einzelhaus_drei_Wohnungen_kleines_Mehrfamilienhaus_Solar_Photovoltaik_Kombination_Regenerative_Energien
  • 07_Einzelhaus_drei_Wohnungen_kleines_Mehrfamilienhaus_Solar_Photovoltaik_Kombination_Regenerative_Energien
  • 08_Einzelhaus_drei_Wohnungen_kleines_Mehrfamilienhaus_Solar_Photovoltaik_Kombination_Regenerative_Energien
  • 09_Einzelhaus_drei_Wohnungen_kleines_Mehrfamilienhaus_Solar_Photovoltaik_Kombination_Regenerative_Energien

Einfamilienhaus mit zwei Einliegerwohnungen

HF-1314

/ Neubauprojekt

Dieses Holzhaus mit drei Wohneinheiten in der kleinen Gemeinde Hartenholm in Schleswig-Holstein sollte neben der Hauptwohnung der Eigentümerin auch über zwei weitere Nutzungseinheiten, sogenannten Einliegerwohnungen verfügen. Eine dieser beiden Wohnungen sollte dabei als Praxis, die andere als Unterkunft für Praktikant*innen dienen.

Lage des Holzhauses mit zwei Einliegerwohnungen

Die idyllische Lage des Grundstücks am südlichen Rande des Dorfes sollte gezielt ausgenutzt werden. Entsprechend legt sich das Gebäude in mit seiner langen Seite gen Süden. Um die Lage noch besser auszunutzen, befinden sich Eingänge, Windfang, WCs, Bäder und Hauswirtschaftsraum im Norden des Holzhauses, während die offenen Wohnräume zum Garten im Süden hin ausgerichtet sind.

Drei individuelle Wohneinheiten

Die beiden Einliegerwohnungen im Holzhaus sind nahezu identisch aufgebaut und werden über eigene Haustüren erschlossen. Entsprechend können diese individuell und getrennt voneinander genutzt werden. Sie liegen direkt übereinander im Westen des Gebäudes. Östlich davon befindet sich die größere Hauptwohnung, die sich über beide Geschosse erstreckt. Um den solaren Energieeintrag durch die großen Fenster im Süden zu reduzieren und zu verhindern, dass sich die Hauptwohnung übermäßig aufheizt, wurde dieser Teil des Holzhauses etwas gen Norden versetzt. Dabei läuft das Dach gleichmäßig über beide Gebäudeteile hinweg und vereint die beiden Gebäudeteile. Dieser Versatz ermöglicht einen Balkon, der zusammen mit dem Dachüberstand einen konstruktiven Sonnenschutz bietet.

Offene Grundrissstruktur

Eine weitere Besonderheit dieses Hauses ist die Offenheit der Grundrisse. Nicht nur im Erdgeschoss ist der Wohnraum offen ausgestaltet, auch im Obergeschoss wird dieses Konzept weiterverfolgt. So ist lediglich das Badezimmer mit einer Tür abgeschlossen. Der gesamte Galeriebereich steht als Schlafzimmer mit offenem Kleiderschrank zur Verfügung und erfährt dadurch eine Wechselwirkung mit dem Wohnraum darunter. Natürlich sind auch die beiden Einliegerwohnungen offen gestaltet. So verfügt die Einliegerwohnung im Erdgeschoss über einen Windfang, ein Badezimmer und einen einzigen großen Raum, während die Wohnung darüber mit einem abgetrennten Schlafzimmer aufwarten kann. Schiebetüren sorgen jedoch dafür, dass auch das Schlafzimmer Teil des großen Raumes und in diesen integriert wird.

Heizen im Holzhaus mit zwei Einliegerwohnungen

Um die Wohnungen individuell zu heizen, kommen in dem Holzhaus zwei Heizmethoden zum Einsatz. Während die beiden Einliegerwohnungen mit Infrarot-Heizungen geheizt werden, deren Energie über die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach gewonnen wird, wird in der größeren Hauptwohnung auf das Heizen mit einem Pelletofen gesetzt. Dieser schafft eine ganz besondere Atmosphäre und Behaglichkeit im offenen Wohnraum. Zusammen mit der offenen Galerie sorgt dies für Zirkulation und eine optimale Verteilung der Heizwärme. Durch das Treppenloch kann Wärme nach oben steigen, wo die Luft abkühlt durch die Galerieöffnung wieder nach unten gelangt. Zusammen mit regelmäßigem Lüften kann dadurch Schimmelbildung vermieden werden und frische Luft im ganzen Haus verteilt werden.

Grundriss

  • Entwurf
    KRÖGERhausplan
  • Holzbaupartner
    Naturbau Meldorf GmbH
  • Standort
    24628 Hartenholm
  • Anzahl der Bewohner
    4
  • Wohnfläche
    121 + 38 + 38 m²
  • Nutzfläche
    24 m²
  • Bauweise
    Holzrahmenbau, 62,5 cm
  • Heizkonzept
    Kombinationsofen Holzscheit-Pellets
  • Energiestandard
    KFW 55
  • Baukosten
    2.030 € / m² Wohnfläche
  • Fertigstellung
    12/2014

Ihr Ansprechpartner

Fred Kröger
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

HolzHausWerft Finkenwerder   Sandhöhe 10   21129 Hamburg   040 74213300  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!